TSV-Waltersdorf
  TSV Daten
 

Chronik zur Waltersdorfer Sportgeschichte, ab Gründung 1863
Datum Thema
13. 08.1863  Gründung des Turnvereines, Gründungsmitglieder
1863-1864 Wilhelm Göhle, Vorsitzender
  Julius Lange
  Wenzel Fritsche   (unverzinsliches Darlehn über 20 Taler gegeben)
  Clemens Karich
  Joh. Gulich
  Johann Köcher
  August Wehle
  Ernst Häber
  Moritz Häber
1863-1873 Herr Friedrich, Turnwart
  Herr Neumann (aus Großschönau) Turnwart
1864 erstes Stiftungsfest (36 Mitglieder)
Herbst 1864 Kretschamwirt Münich kündigt dem Verein das Lokal und den Platz 
  Umzug in die Niedere Schänke zu Herrn Goldberg
Frühjahr 1865 Einweihung des neuen Sportplatzes auf dessen Grundstück 
1865-1866 Theodor Köcher, Vorsitzender
1866 das verhängmisvolle Jahr mit Truppendurchzügen
1867 August Wehle, Vorsitzender
1867/68 15 aktive und 15 passive Mitglieder
1868 Webermeister Carl Wäntig, Vorsitzender
  der Verein tritt dem Oberlausitzer Turngau bei
1869 Julius Lange, Fabrikant, Vorsitzender
1869 Gründung einer Turnerfeuerwehr unter Turnlehrer Friedrich
  Anschaffung von Leinen
1870-1871 Gustav Häber, Musterzeichner, Vorsitzender
1872 Julius Schiffner Musterzeichner, Vorsitzender
1873 Ernst Lange Weber, Vorsitzender
1870/76 Gründungsmitglied Fritsche zieht nach Texas
  Verein vegetiert nur noch dahin, Turnen gleich Null
1874-1875 Louis Jungmichel, Bildhauer, Vorsitzender
1876-1877 Carl Wäntig, Webermeister, Vorsitzender
1877 neue Mitglieder melden sich an
1874-1877  Herr Ernst Kahlert (Turnwart) 
   Gustav Jungmichel Vorturner (Turnwart)
1878 Joh. Hempel, Schuhmacher, Vorsitzender
1878-1893 Herr Weber, Ernst Kahlert (Turnwart)
1878 70 Mitglieder
  Es wurden Vorbereitungen zum 100. Geburtstag von Turnvater Jahn getroffen
  Preisturnen, Pflanzzug einer Jahneiche in Julius Langes Garten
1879 Ernst Häber, Expidient, Vorsitzender 
1879 100 Mitglieder
1880-1883 Alwin Weickert, Restaurateur der Lausche, Vorsitzender
1880 wird die Gauturnfahrt des Oberlausitzer Gaues hier abgehalten
1882 Austritt aus dem Oberlausitzer Gau
  und Beitritt zum Oberlausitzer Gebirgs-Gaues
   Es wird auf der Finkenkoppe ein jährliches Biwack abgehalten, 
  ein Feldlager mit Kaffee, Bier und Musik.
1883 20jähriges Stiftungsfest des Turnvereines, am 12.August
1884 Carl Wäntig, Webermeister, Vorsitzender
1884 111. Gauturnfest des Oberlausitzer Gebirgsgaues zu Waltersdorf, 13. u. 14. Juli
  Festzeitung, 32 Turnvereine waren angetreten aus Sachsen und Böhmen
1885 Gustav Gulich, Kartonagenfabrikant, Vorsitzender
1886 Gustav Siegert, Postagent, Vorsitzender
1887-1889 Carl Wäntig, Webermeister, Vorsitzender
1887 verkauft Herr Winde, Gastwirt der Niederschänke, den Sportplatz an Julius Lange
1888 5. Juli Einweihung eines neuen Sportplatzes hinter der Niederschenke, Herr Winde hatte ein weiteres Stück Land dafür zur Verfügung stellen müssen.
1890 Ernst Reichelt, Buchhalter, Vorsitzender
1891-1893 Theodor Grohmann, Schuhmachermeister, Vorsitzender
1893 30tes Stiftungsfest/ Gründungsfest 9. Juli 1893, Fahnenweihe, 152 Mitglieder
  wird Ernst Kahlert zum Ehrenturnwart ernannt, 29 auswärtige Turnvereine nahmen teil
1894-1897 Alfred Jungmichel, Musterzeichner, Turnwart
1894 Emil Schäfer, Tischlermeister, Vorsitzender
1895-März Alwin Gulich, Kaufmann, Vorsitzender
1895-1897 Theodor Grohmann, Schuhmachermeister, Vorsitzender
1896 Austritt aus dem Oberlausitzer Gebirgsgau
1898 Oskar Häber, Schumacher, Turnwart
1898-1900 Bruno Hähnel, Sägewerksbesitzer, Vorsitzender
1898 8. November, 1. Frauenturnriege
1899 20. Oktober zum zweiten Mal wurde dem Sächsischen Oberlausitzer Turngau beigereten.
1899-1900 Moritz Lange, Wirtschaftgehilfe, Turnwart
1901 Gustav Rössler, Vorrichter, Turnwart
1902 Berhard Halang, Webmeister, Turnwart
1901-1905 Adolf Neumann, Tischlermeister, Vorsitzender
1903 40jähriges Bestehen , Witwe von Julius Lange schenkt einen neuen Schwingel (Pferd) 
  165 Mitglieder, 300 Mark vom Kgl. Kulltusministerium zur Einrichtung eines Spielpl. f.d. Jugend 
1903-1908 Oskar Friedrich, Goldschläger
1904 Überschuss aus einem Familienabend wird mit 39,10 Mark erster Grundstock für eine Turnhalle
1906- 1908 Alfrded Jungmichel, Musterzeichner, Vorsitzender
1907 13. Oktober, Gerümpelauktion in der Niederschänke,
  der Erlös soll sollte für ein Turnheim oder eine Turnhalle sein
1905-1908 nahmen die Zahlen der Mitglieder ständig zu, so dass sich die Saalverhältnisse in der
  Niederschenke (Quirlehäusel) als zu klein erwiesen.
1909 Emil Wurm, Musterschläger, Turnwart
1909-1910 Oskar Friedrich, Goldschläger, Vorsitzender
1911-1912 Oskar Donath, Expedient, Vorsitzender
1913-1922 Adolf Neumann, Tischlermeister, Vorsitzender
1912 verstirbt der Gründer und Gönner des Vereins Fabrikbesitzer G.W. Göhle
  Faustball wurde einige Jahre vor 1913 bereits betrieben
1913 50-Jahrfeier am 29. und 30 Juni, der Gründung des Vereines
  Aufstellung zum Festzug (alle Teilnehmer/ Vereine) 
  Ernst Kahlert erhält den Ehrenbrief der deutschen Turnerschaft
  Kinder von Göhle schenken dem Turnverein den Turnplatz 35x80 m
  3000 Mark für eine Turnhalle wurden zurück gelegt
1914 nur 200 Mitglieder, 220 sind zu Herresdiensten eingzogen
  im Krieg geblieben sind die Turner: Karl Schiffner, Erwin Paul, Ullrich Seidel, 
  Oscar Goldberg, Bruno Weise, Gustav Lange,Walter Seidel, Hugo Kahlert,
  Kurt Jungmichel, Hermann Hartmann, Richard Lange, Richard Rudolf, 
  Erich Schulze, Reinhold Kluttig, Felix Poike, Richard Thiele, Max Hänsch,
  Ernst Linke, Emil Engelmann, Felix Sperlik,
1922 Aufstellung eines Geräteschuppens durch die Mitglieder auf dem Turnplatz
  das Holz dafür hatte die Gutsbesitzerin Frau Emma Lange gespendet
1923-1931 Vorsitzender: Kaufmann Carl Deiters 
1923 durch einfache und würdevolle Art wird das 60 jährige Bestehen des Vereines gefeiert
  Emil Schäfer wird für seine Turnertreue und Einsatzbereitschaft geehrt
1924 28. Gauturnfest der Sächs. Oberlausitz in Waltersdorf
1925 Jahres- und Arbeitsplan, Vorsitzender Carl Deiters (Sen.) 
1931-1933 Vorsitzender: Goldschläger Oscar Jochmann
1932 30. März, Bauanzeige zum Bau der Turnhalle
  7. April, Herr Peter Stähler Inhaber des Niederkretschams befürchtet Geschäftsschädigung
  durch beabsichtigten Ausschank in der Turnhalle
  15. April Stellungnahme des Sächs. Heimatschutzes zur Turnhalle
  ungenügende Grenzabstände, Wohnung nach Norden
  fremdartig und hebt sich von der Bauweise ab, sämtliche Anbauten sind mit ins geschlossene 
  Rechteck zu nehmen
1933-1936 Vorsitzender: Uhrmachermeister Herr Werner Jungmichel
1933 24. Februar Mängelbeseitigungsbericht
   18. Juni, Einweihung der Turnhalle, nach zweijähriger Bauzeit durch Arbeitsdienst  
  verbunden mit 70jähriger Jubiläumsfeier und 40jähriger Fahnenweihe
1936-1940 Vorsitzender: Kantor Walther Courtuis
1940-1943 Vorsitzender: Rentner Johann Weber
1949 Gründung der Sportgemeinschaft Waltersdorf
1950-1966 Vorsitzender Horst Deiters, Stellvertr. Fritz Holz
1953 Sommersportfest
1954 Sommersportfest
1955 Sommersportfest
1958 Sommersportfest
1959 Anbau des Geräteraumes Baugenehmigung vom 19.6.19   unter Bürgermeister Rebsch
1961 Gebrauchsabnahme 20.3.1961
1966- Vorsitzender: Siegfried Fritsche
1967-1968 Erneuerung Turnhallendach und Heizungsschornstein, Baugenehmigung v. 8.8.1967
-1980 Vorsitzender: Oswald Elstner
1983/84 Fußbodenerneuerung
1987 Rekonstruktion Fußboden
1980-1989 Vorsitzende: Gudrun Jurisch
1990-2007 Neugründung einer Sportgemeinschaft
  Vorsitzender: Bernd Schneider
1992 Einbau einer Ölheizung und Warmwasser
2007- Vorsitzender: Remo Kahlert
2007 17. September, Gründung des Vereins „Turnhalle Waltersdorf" 
davon Vorsitzender: Jens Hempel
  bis 15.Oktober wird die Vorlage eines Nutzungskonzeptes gefordert
2008 2. Pachtvertrag bis 31.12.2008
05.07.2008 1. Turnhallenfest 75 Jahrfeier
   
   
   
   

 

  nach oben

 
 
  TSV Waltersdorf Copyright @ 2014  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=